ÄSTHETISCHE MEDIZIN

- Ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.medizin-2000.de

Bildnachweis: Fotolia   aktualisiert: 25.06.17, Uhrzeit: 02.13

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 











 
WERBUNG

 

 

Ästhetische Medizin  - aktuelle Informationen im
Info-Netzwerk Medizin 2000

Die Plastische Chirurgie als wichtigster Teil der sog. Ästhetischen Medizin befasst sich mit der Prävention, Erkennung, Wiederherstellung und Verbesserung angeborener oder durch Krankheit, Degeneration, Tumor, Unfall oder Alter verursachter, sichtbar gestörter Körperfunktionen und der Körperform bei beiden Geschlechtern durch operative und konservative Behandlungsmaßnahmen in den verschieden Lebensaltern.
Im Gegensatz zu anderen Fachgebieten ist die Plastische Chirurgie nicht organorientiert, sondern methodenorientiert. Es werden die speziellen Behandlungsmethoden am ganzen Körper und nicht nur in speziellen Körperregionen angewandt.
Die rein medizinische Behandlung wird oft unterstützt von kosmetischen Anwendungen, die auf eine Stabilisierung des seelischen Gleichgewichts ausgerichtet sind und daher von vielen Ärzten im Interesse ihrer Patientinnen und Patienten wohlwollend unterstützt wird

Die Plastische Chirurgie wird von 4 Säulen getragen: 

 

Ästhetische Chirurgie

Rekonstruktive Chirurgie

Verbrennungschirurgie

Handchirurgie.


Mikrochirurgie, Laserchirurgie und Endoskopie sind methodische Besonderheiten, die in allen Bereichen eingesetzt werden. Methodisch ergänzen sich die vier Säulen und bilden das Gesamtgebäude der Plastischen Chirurgie.

 

 

Homepage der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie
Deutschland e.V.
hier


 

 

News und wissenschaftliche Informationen
zum Thema
ästhetische Medizin / z.B. sog. "Schönheitsoperationen"

 

 

Zehn Dinge, die Sie über Botox wissen sollten!

Das Geschäft mit Faltenkillern boomt wie nie. Alleine 2013 ließen sich eine halbe Million Menschen in Deutschland Botox spritzen. Zum Vergleich: 2012 waren es noch 70.000. Doch die Methode ist noch immer umstritten. STYLEBOOK hat Experten die 10 wichtigsten Fragen zum Thema Botox gestellt.

mehr lesen
Quelle : Stylebook


Schönheitsoperationen: operative Brust-Vergrößerungen verursachen in Frankreich aufgrund mangelhafter Brustimplantate eine beispiellose Rückruf-Aktion. 

30.000 Frauen wurden dort aufgerufen, sich aufgrund drohender Risse in den Kunststoffimplantaten vorbeugend erneut operieren zu lassen.  Auch zehntausende Frauen in England und Deutschland sind von dem Problem betroffen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


 

Pfusch im OP - was ist dran an den Vorwürfen?

Viele sog. "Schönheitsoperationen" werden in Deutschland von Ärzten durchgeführt, die für diese hochspezialisierten Therapien nicht ausreichend qualifiziert sind. Über einen angeblich besonders extremen Fall von Pfusch im OP berichtet die online Ausgabe des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". 
Der angegriffene HNO-Arzt wehrt sich gegen die erhobenen Vorwürfe.

mehr lesen


Informationen  (Video-Podcast) hier

Quelle: Spiegel online

 

Schönheitschirurgie:  pro Jahr 800.000 Eingriffe in Deutschland


Für Deutschland liegen in Sachen Schönheitschirurgie keine exakten Zahlen vor. Nach Schätzungen der Stiftung Warentest wurden jedoch im Jahr 2008  rund 500.000 Schönheitsoperationen vorgenommen. Hinzu kommen etwa 300.000 kleinere, so genannte "Lunchtime-Eingriffe", etwa das Aufspritzen der Lippen oder die Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin (Botox) oder Hyaluronsäure.
Spiegel online hat den Stand der Dinge untersucht. 

mehr lesen 
Quelle: Spiegel online

 

 

Strahlenschützer sehen sich bestätigt


UV-Strahlung von Solarien definitiv krebserregend: Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) sieht sich durch die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) bestätigt, dass UV-Strahlung in Solarien definitiv krebserregend ist. "Wir warnen schon lange vor einem Solarienbesuch und raten auch zu einem vernünftigen Umgang mit der natürlichen Strahlung der Sonne"


mehr lesen
 
Quelle: werbende Presseinformation GÄCD - Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.



Statistik der Schönheitsoperationen - Behandlungszahlen stagnieren, aber Faltenbehandlungen bei Frauen steigen und die Zahl der Lidplastiken bei Männern

Hamburg, 4. September 2008. „Wir beobachten insgesamt eine Stagnation: Im Vergleich zu den Vorjahren haben sich die Eingriffszahlen bei Frauen und Männern nicht wesentlich verändert“, interpretiert Dr. Matthias Gensior, Generalsekretär der GÄCD, die aktuellen Zahlen, die aus der Mitgliederbefragung der rund 450 Mitglieder hervorgegangen sind. Deutschlands größte interdisziplinäre Fachvereinigung für Ästhetische Chirurgie präsentiert diese anlässlich ihrer Pressekonferenz in Hamburg. „Ein deutlicher Anstieg der Gesamteingriffzahlen in Deutschland ist absolut nicht zu erkennen. Auch, wenn in der Öffentlichkeit mittlerweile horrend hohe Eingriffzahlen kursieren“, stellt Dr. Gensior fest. Auffallend ist, dass die Anzahl der Faltenbehandlungen bei Frauen nach wie vor steigt: auf 93.600 Behandlungen im Jahr 2007. „Das ist wieder eine Steigerung zum Vorjahr und spiegelt absolut den Gesellschaftstrend wider, so minimal-invasiv wie möglich Falten behandeln zu lassen“, schlussfolgert Dr. Gensior.

Und auch die Männer holen auf: die Anzahl der Lidplastiken, also der Operation von Tränensäcken und erschlafften Augenlidern, haben sich im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt, von 2.435 im Jahr 2006 auf 4.638. Gründe für diesen massiven Anstieg liegen im Wunsch der Männer nach jugendlichem und gesundem Aussehen begründet. Denn, sinkende Augenlider, die häufig verbunden sind mit funktionellen Störungen (Gesichtsfeldeinschränkungen) und ein verschlafener Blick nehmen Männer nicht mehr als natürlichen Alterungsprozess hin. Ganz im Gegensatz zu männlichen Falten, die – ähnlich wie graue Haare – durchaus als attraktiv und sogar männlich gelten.

Die gefragtesten Eingriffe bei beiden Geschlechtern sind identisch: Dazu gehören wie schon in den Vorjahren Laserchirurgische Eingriffe im Gesicht, die insgesamt 51.190 Mal erfolgten, vor Fettabsaugungen, die rund 14.100 mal durchgeführt wurden und erstmals Lidplastiken, die 13.460 mal erfolgten. Insgesamt nahmen die Mitglieder der GÄCD rund 130.000 Schönheitsoperationen vor und 105.500 Faltenbehandlungen mit so genannten Fillern und Botulinumtoxin A.

 

 

Statistik 2007

 
Rund 130.000 Schönheits-Operationen durch Mitglieder der GÄCD insgesamt, zusätzlich 105.500 Faltenbehandlungen.


Die häufigsten Eingriffe bei Frauen sind:

 

Laserchirurgische Eingriffe
 

im Gesicht

32.943 
Fettabsaugungen
 
11.632
 
Lidplastiken 8.818
 
Nasenkorrekturen 6.179
 
Brustvergrößerungen
 
6.083
 
Ästhetische Phlebochirurgie
 
3.744
 
Tätowierungen 3.131
 
Brustverkleinerungen 2.538
 
Lippenkorrekturen 2.303
 
Bauchdeckenplastik 1.721
 
Ohrmuschelkorrekturen
 
1.462
 
Facelifts 1.264
 

 

Die häufigsten Eingriffe bei Männern sind:
 

Laserchirurgische Eingriffe
im Gesicht
 
18.247
Lidplastiken
 
4.638
Tätowierungen
 
3.459
 
Nasenkorrekturen
 
2.671
 
Fettabsaugungen 2.476
 
Haartransplantationen
 
951
 
Ohrmuschelkorrekturen
 
794
 
Ästhetische Phlebochirurgie
 
614
Brustverkleinerungen
 
426
 
Bauchdeckenplastik
 
197
 


Hochgerechnet auf alle 450 GÄCD-Mitglieder,
ergeben sich folgende Zahlen:



Faltenbehandlungen bei Frauen:

Gesamt
 
93.596
 
Botulinum-Toxin
 
50.785
 
Fillermaterialien
 
42.066
 
Dermabrasion
 
745
 

Faltenbehandlungen bei Männern:

Gesamt
 
11.924
 
Botulinum-Toxin
 
6.618
Fillermaterialien
 
5.024
 
Dermabrasion
 
282
 

 

Herausgeber:  GÄCD - Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie
Deutschland e.V.

Redaktion / Ansprechpartner: Medical Consulting Group I Annette Theis I Mörsenbroicher Weg 200 I D-40470 Düsseldorf
info (at) medical-consulting.









Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










   

 





 






 



 

















 

 

 

 
Twitter auf Medizin 2000

Werbung


Mit der Maus können Sie den
Bildwechselvorgang anhalten. Ein
 Mausklick ruft dann die die Website auf.